Know-how von Kongresskultur Bregenz im Werkraumhaus

LICHT-Schatten-SW_900x400px

In der aktuellen Werkraumschau zum Thema Licht (21.10.2017 – 26.05.2018) setzen die Macher in Andelsbuch auf Expertise aus dem Festspielhaus.

 

Kongresskultur Bregenz ist Kooperationspartner des Werkraums Bregenzerwald, der regionales Handwerk und die Werkraum-Betriebe in Szene setzt. Die Lichtprofis um Abteilungsleiter Reinhold Müller unterstützten den Aufbau der Ausstellung und ließen 30 Bühnenscheinwerfer leihweise vor Ort.

 

Exponate im Fokus

Thomas Geisler, Geschäftsführer des Werkraums Bregenzerwald: „Mit Kongresskultur verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit, beispielsweise im Rahmen des Vlow! Kongresses. Durch die transparente Architektur des Werkraumhauses arbeiten wir sowohl mit Tages- als auch mit Kunstlicht. Mit diesen Anforderungen kennen sich die Lichttechniker bestens aus, genauso natürlich mit der Bühnensituation. In unserer aktuellen Ausstellung wird das Werkraumhaus selbst zur Bühne, auf der nicht Menschen, sondern Produkte im Mittelpunkt stehen.“

 

Externe Nachfrage

Das Konzept dieser Werkraumschau stammt von dem preisgekrönten Vorarlberger Atelier Gassner. Für Reinhold Müller bestand eine große Herausforderung darin, „35 Objekte in einen sich scharf absetzenden Scheinwerferkegel zu setzen.“ Sein Know-how war schon oft außerhalb des Festspielhauses Bregenz gefragt – beispielsweise bei Modeschauen der Firma Wolford oder bei „Bregenzer Festspiele im Schnee“ in Lech am Arlberg.

 

Mehr Informationen zur Ausstellung unter werkraum.at/ausstellung/sonderausstellung

 

(tb)

Titelbild: Fotowerk Lampelmayer; BU: Lichtschrift Design Atelier Gassner, Andrea Gassner, Fertigung Kunstschmiede Figer

 

 

Fotogalerie