Vlow!2016

Fünfte Kongress-Auflage begeistert
400 Teilnehmer aus Kreativbranche im Festspielhaus Bregenz

Bregenz, 30.10.2016. Eine in jeder Hinsicht hervorragende Bilanz ziehen die Veranstalter der Vlow!2016 nach dem Abschluss gestern. Beim diesjährigen Kommunikations- und Designkongress holten sich internationale Fachleute kreative Anregungen und pflegten einen intensiven Dialog zu aktuellen Themen und Trends der Kommunikations-, Architektur- und Designszene.

Knapp 400 Teilnehmer ließen sich am Freitag und Samstag beim alle zwei Jahre stattfindenden Kommunikations- und Designkongress im Festspielhaus Bregenz inspirieren. Zum Titelthema „Besser Anfangen! Über das erfolgreiche Beginnen in Gestaltungsprojekten“ referierten namhafte Gastredner, darunter Star-Architekt Bjarke Ingels und Cecilia Martin von der führenden niederländischen Design-Agentur Lava.

 

Veranstaltungsformate zum Mitmachen
Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, den Kongress selbst mitzugestalten. Im Rahmen der Vlow!Werkstatt, einem professionell moderierten Open-Space-Format, nützten viele die Chance, eigene Projekte und Themen zur Diskussion zu stellen. Reichlich Raum zum Austausch bot am Freitagabend die Vlow!Night beim gemeinsamen Abendessen und der Verleihung der Vlow!Awards 2016 sowie des Casino Awards.

 

Vlow!Award und Casino Award
Direkt im Vorfeld des Kreativ-Festivals ging die mit Spannung erwartete Finalphase des Vlow!Award-Wettbewerbs über die Bühne. Den ganzen Tag über fanden Präsentationen statt, die sofort im Anschluss debattiert wurden. Sechs Hochschulteams präsentierten ihre besten Arbeiten vor einer Live-Jury. Den Junior-Award konnte das Team der Hochschule der Künste Bern für sich entscheiden. Sie präsentierten ein visuelles Erscheinungsbild für das Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender und zeichnete für die Signaletik verantwortlich. In der Senior-Kategorie konnte das Team der Kunstuniversität Linz die Jury von sich überzeugen. Ihr Projekt „my heart / my sun“ ist eine emotionelle Reise zwischen zwei rational unerreichbaren Räumen. Die Herzschläge der Besucher zusammen mit Echtzeitdaten des Sonnenstands und der lokalen Wetterbedingungen ermöglichen die individuelle Erfahrung dieser unendlichen Räume. Jedes Gewinnerteam erhielt einen Aufenthalt in einer europäischen Metropole mit ganztägigem Besuch in einem etablierten Kreativ-Unternehmen.

 

Neu dieses Jahr war der Casino Award: Das Casino Bregenz prämierte die besten grafischen Bespielungs-Konzepte einer der größten LED-Medienfassaden im deutschsprachigen Raum. Beim Casino Award ging kein Team leer aus: Das Casino Bregenz verlieh allen Teams einen Anerkennungspreis von 1.000 Euro für ihre Projekte. Den ersten Platz belegten die Hochschule Konstanz und die Fachhochschule Vorarlberg. Beide Teams erhielten einen Preis in der Höhe von 3.000 Euro.

 

„Wir sind sehr glücklich darüber, wie sich der Vlow!Award entwickelt: sechs Hochschulteams und 100 Zuschauer sind eine schöne Bestätigung. Unser gestecktes Ziel wurde sowohl qualitativ als auch quantitativ erreicht und wir freuen uns darüber, dass die Vlow! im gesamten deutschsprachigen Raum Anklang findet.“ Gerhard Stübe, Direktor des Vlow!-Veranstalters Kongresskultur Bregenz GmbH.

 

„Drei Elemente sind bei der Vlow! in Balance: Neue Arbeitsmethoden gleich praktisch testen, zukunftsweisende Projekte kennenlernen sowie gezielte Formate für Vernetzung und Kooperation. Ich höre immer wieder von unseren Teilnehmern, dass es diesen Dreiklang nur auf der Vlow! gibt.“ Hans-Joachim Gögl, Kurator der Vlow!.

 

 

Zahlen und Fakten:

Vlow!2016

„Besser Anfangen! Über das erfolgreiche Beginnen in Gestaltungsprojekten“
28. bis 29. Oktober 2016, Festspielhaus Bregenz

 

Vlow!Award 2016
27. Oktober 2016, Festspielhaus Bregenz

 

Gewinner Vlow!Award:
Junior-Award: Hochschule der Künste Bern
Senior-Award: Kunstuniversität Linz

 

Teilnehmende Hochschulen und Professoren:

•    Fachhochschule Vorarlberg – InterMedia / Prof. Markus Hanzer
•    Hochschule für Technik Stuttgart – Interior Architectural Design /  Prof. Wolfgang Grillitsch
•    Kunstuniversität Linz – Grafikdesign und Fotografie / Prof. Tina Frank
•    Hochschule Konstanz – Architektur und Gestaltung / Prof. Eberhard Schlag
•    Duale Hochschule Baden Württemberg – Mediendesign / Prof. Herbert Moser
•    Hochschule der Künste Bern – MAS Signaletik Environmental Information design / Prof. Jimmy

Schmid

 

Gewinner Casino Award:

Hochschule Konstanz und Fachhochschule Vorarlberg

 

Jury Casino Award:
•    Fachhochschule Vorarlberg – Prof. Markus Hanzer
•    Fach- und Wirtschafts-Mittelschulzentrum Luzern – Prof. Tobias Klauser
•    Hochschule Konstanz – Prof. Eberhard Schlag
•    Duale Hochschule Baden Württemberg – Prof. Andrea Hennig
•    ART ARCH 23 – Christoph Ganslmeier
•    Casinos Austria AG – Christian Schütz

 

 

Downloads

PA Vlow!2016 Nachbericht - PDF

Hans-Joachim Gögl und Gerhard Stübe

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Cecilia Martin - Lava

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Bjarke Ingels - BIG

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Vlow!Elevator

Die Referenten stellten in kurzen Pitches ihre Inhalte vor. Alle Teilnehmenden konnten sich aus diesem Angebot jeweils drei Workshops aussuchen.

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Vlow! Workshop Büro für Regen

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Vlow!Workshop mit Kajsa Balkfors

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Gewinner des Vlow!Junior Awards - Hochschule der Künste Bern (Jasmin Jacobs und Dominique Wyss)

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Gewinner des Vlow!Senior-Awards - Kunstuniversität Linz (Poyras Yilderim und Johana Tomková)

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Gewinner des Casino Awards - Hochschule Konstanz (Tom Hegen und Ruben Hussong)

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Gewinner des Casino Awards - Fachhochschule Vorarlberg (Lena Sophia Mathis und Simon Fussenegger)

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler