Zweitbestes Umsatz-Jahr für Kongresskultur Bregenz

Michael Rauth als Aufsichtsrat-Vorsitzender bestätigt

Rekord: 483.000 Besucher strömten ins Festspielhaus

 

Bregenz, 13.8.15. Kongresskultur Bregenz blickt auf die bislang zweitbeste Bilanz seit Unternehmensgründung 1979 zurück. Mit einem Umsatz von 6,75 Millionen Euro im Jahr 2014 konnte der Spezialist für hochwertige Veranstaltungen seine Spitzenposition in der Region festigen. Mehr Umsatz erreichte nur das durch James-Bond-Filmdreh und Fußball-Europameisterschaft herausragende Jahr 2008. Bei den Besucherzahlen kann ein Rekordergebnis verzeichnet werden: Zusammen mit den 264.000 Gästen der Bregenzer Festspiele strömten insgesamt 483.000 Menschen ins Festspielhaus Bregenz, rund 219.000 davon entfallen auf Veranstaltungen von Kongresskultur Bregenz.

 

Neue Kongressformate, neuer Aufsichtsrat

Bei einer Gesamtauslastung von 96 Prozent und 470 Veranstaltungen konnten auch im vergangenen Jahr neben kulturellen und gesellschaftlichen Anlässen zahlreiche und teils mehrtätige Kongresse und Tagungen begrüßt werden, darunter das LED-Symposium, der Bildungskongress und das Blumforum. Darüber hinaus war Kongresskultur federführend an der Weiterentwicklung des “mice:lab”  beteiligt, um gemeinsam mit internationalen Experten neue Kongressformate zu schaffen. Ziel ist es dabei, eine neue Form des Lernens und Lehrens interaktiv entstehen zu lassen. Für die kommenden Monate stehen weitere Großveranstaltungen an, so erneut das LED-Symposium im September mit über 1.200 erwarteten Teilnehmern sowie das 5. Bodenseesymposium, eine medizinische Fachtagung im November.

 

Außerdem wurde der Aufsichtsrat für die kommenden fünf Jahre gewählt. Als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde Michael Rauth, Stellvertreter bleibt Wilhelm Muzyczyn. Weitere Mitglieder sind Manuel Felizeter, Wolfgang Fetz, Andrea Kinz, Philipp Köppl, Gerhard Mattei, Hans-Peter Metzler, Reinhold Müller, Judith Reichart und Gerhard Seiler. Für die Zukunft sieht Kongresskultur-Direktor Gerhard Stübe viel Anlass für Optimismus: “Kongresskultur Bregenz hat sich mit der neuen Marke klar im Markt positioniert. Wir können für 2016 eine hervorragende Buchungslage vermelden bei einer ebenfalls sehr hohen Anfragedichte für das Jahr 2017. Der Dank geht nicht nur an unsere Kunden, sondern auch an alle Mitarbeitenden und Partner.”

 

Rauth: „Innovation und Begeisterung“

“Kongresskultur Bregenz bietet im Festspielhaus den Raum für besondere Erlebnisse und verleiht somit der Stadt aber auch der ganzen Bodenseeregion wichtige Impulse. Unsere Aufgabe ist es, die hohe Dienstleistungsqualität durch Einzigartigkeit, Begeisterung und Erlebnis aufrecht zu erhalten und dabei unseren Kunden nicht nur Wertschätzung und Vertrauen entgegen zu bringen, sondern auch ständig auf Innovation und Entwicklung bedacht zu sein. Dieses Ziel werden wir gemeinsam – die Aufsichtsratsmitglieder, die Geschäftsführung und die Mitarbeitenden – stets verfolgen“, sagt Michael Rauth, Aufsichtsrat-Vorsitzender.

 

Linhart: „Erste Liga“

“Bregenz ist die Kultur- und Festspielstadt im Bodenseeraum, misst sich durch die Bregenzer Festspiele mit Salzburg und Wien, was nicht zuletzt durch die Auszeichnung zum besten Europäischen Festival bei den Opera Awards 2015 bewiesen wurde und hat mit Kongresskultur Bregenz ein Unternehmen, das auf der internationalen Bühne in der ersten Liga mitspielt. Mein Dank gilt allen Mitarbeitenden, die dies Jahr für Jahr möglich machen“, erklärt der Bregenzer Bürgermeister, Markus Linhart. Die Vorarlberger Landeshauptstadt ist Alleineigentümerin der Kongresskultur Bregenz GmbH.

 

Kongresskultur Bregenz schafft unvergessliche Ereignisse

Kongresskultur Bregenz ist ein mehrfach ausgezeichneter und europaweit führender Dienstleister für Konzeption, Planung und Umsetzung von hochwertigen Veranstaltungen, die zum Großteil im Festspielhaus Bregenz und auf der Seebühne stattfinden. Zusammen mit den durchschnittlich rund 200.000 Besuchern der Bregenzer Festspiele strömen jährlich rund 400.000 internationale Gäste in das direkt am Bodensee gelegene Veranstaltungszentrum im Dreiländereck zwischen Schweiz, Deutschland und Österreich. Laut den Verantwortlichen ist das Ziel, aus Tagungen, Kongressen sowie kulturellen und gesellschaftlichen Anlässen unvergessliche Ereignisse entstehen zu lassen.

Downloads

Presseaussendung Bilanz 2014 - Word

Presseaussendung Bilanz 2014 - PDF

Luftaufnahme Festspielhaus Bregenz

© Kongresskultur Bregenz / KoenigsFreunde

Kongresse mit Blick auf den Bodensee

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler

Vorarlberger Wirtschaftsforum 2014

Vorarlberger Wirtschaftsforum auf der Werkstattbühne im Festspielhaus Bregenz

© Kongresskultur Bregenz / Anja Köhler