Vorreiter der Tagungsbranche mit Austrian Congress Award geehrt

Austrian Congress Award 2017

Siegfried Luger für das LED-Symposium ausgezeichnet

Das Austrian Convention Bureau (ACB) hat im Rahmen seiner Jahrestagung „Convention4u“ Vorreiter der österreichischen Kongressindustrie mit dem Austrian Congress Award ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich an engagierte Kongressveranstalter und Branchenvertreter, die die österreichische Tagungslandschaft prägen, verliehen.

 

Für seinen Einsatz ausgezeichnet wurde heuer unter anderem Siegfried Luger von Luger Research e.U. aus Dornbirn, der jährlich das LED professional Symposium +Expo im Festspielhaus Bregenz veranstaltet. Umrahmt wurde die Ehrung von einer Gesprächsrunde zu seinen persönlichen Herausforderungen in der Kongressbranche gemeinsam mit ACB Präsident Christian Mutschlechner sowie Convention Bureau Tirol Leiterin Veronika Handl und Kongresskultur Bregenz Geschäftsführer Gerhard Stübe.

 

Siegfried Luger | Treu in die Zukunft

Der gebürtige Vorarlberger rief im Jahr 2010 das LED professional Symposium +Expo ins Leben, welches jährlich rund 1.400 Teilnehmer aus über 30 Nationen im Festspielhaus Bregenz begrüßt. Die führende Veranstaltung für Lichttechnologie holt sowohl Techniker, Anwender als auch Architekten in das westlichste Bundesland Österreichs. Persönlichkeiten wie beispielsweise der Erfinder des weißen und blauen LED-Lichts und Nobelpreisträger Shuji Nakamura waren bei dem Symposium bereits zu Gast. Gerhard Stübe, Geschäftsführer von Kongresskultur Bregenz, nominierte Siegfried Luger vor allem aufgrund seiner Treue zu Bregenz und seinem stetigen Bemühen, das Symposium voranzutreiben. „Siegfried Luger sticht durch seine Aufgeschlossenheit in Bezug auf Neuheiten in der Kongressbranche hervor und implementiert interaktive Sessionformate in seine Veranstaltung. Aufgrund seines Engagements ist das Symposium besonders erfolgreich und wächst stetig weiter“, so Stübe.