Weltzukunftsrat tagt von Donnerstag bis Sonntag in Bregenz

kongresskultur bregenz

50 Experten aus aller Welt beim 10. World Future Forum – Eröffnung live im Internet

Vom 30. März bis 2. April hält der Weltzukunftsrat seine Jubiläumstagung im Bregenzer Festspielhaus ab. 50 internationale Experten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur – von Dr. Auma Obama bis Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker – beraten über die drängendsten Probleme unserer Zeit. Die Eröffnung mit Statements von Ratsmitgliedern aus aller Welt wird unter www.kongresskultur.com live im Internet übertragen.

 

Die Agenda des Weltzukunftsrates (World Future Council) beim 10. World Future Forum ist umfassend: Sie reicht vom Ausbau erneuerbarer Energien über den Einsatz für die Rechte von Kindern bis zur Arbeit für nukleare Abrüstung und eine Welt ohne Hunger. Zu den über 50 Experten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur, die sich erstmals in Bregenz treffen, gehören der Ko-Präsident des Club of Rome, Ernst Ulrich von Weizsäcker, die Kinderrechtlerin Auma Obama und UN-Wüstenexpertin Monique Barbut.

 

Ins Leben gerufen wurde der Weltzukunftsrat vom Gründer des alternativen Nobelpreises, Jakob von Uexküll. Die Ratsmitglieder suchen weltweit „best policy“-Beispiele, erarbeiten Lösungsansätze und vermitteln diese an die Politik.

 

Eröffnung live im Web
Die Eröffnung zum Auftakt der viertägigen Beratungen am Donnerstag ab 13.30 Uhr überträgt Kongresskultur Bregenz live unter www.kongresskultur.com sowie auf Youtube (www.youtube.com/user/festpielhausbregenz/live). Dabei geben 20 Ratsmitglieder ihre Einschätzung von den drängendsten Problemen unserer Zeit ab. Für die musikalische Begrüßung sorgt das Inklusionsprojekt „Tango En Punta“.

 

Während der Tagung können sich Interessierte auch über Twitter (www.twitter.com/Good_Policies), Facebook (www.facebook.com/wfc.goodpolicies) und Instagram (www.instagram.com/worldfuturecouncil) ein Bild der Beratungen machen. Der Hashtag für die Berichte vom World Future Forum lautet #WFF17Bregenz.

 

Die Tagung endet am Sonntag mit einer gemeinsamen Abschlusserklärung der Ratsmitglieder.

 

Websites:

 

 

(pzwei)