Menü
Suche

Finale Veranstaltung im Digital Studio

Kongresskultur Bregenz zieht mit der Umsetzung des Bemer Group Management-Events eine erfolgreiche Zwischenbilanz im Digital Studio

Finale Veranstaltung im Digital Studio
© Anja Koehler // Kongresskultur Bregenz

Nach einem turbulenten Pandemie-Jahr fand am 28. Mai die letzte Veranstaltung vor der festspielbedingten Sommerpause im Digital Studio im Festspielhaus statt. Das Corporate-Event, an dem zwölf Personen vor Ort sowie rund 3.000 Personen digital zugeschaltet waren, erfüllte alle Erwartungen: „Wir hatten das Vergnügen das Digital Studio von Kongresskultur Bregenz zu nutzen. So macht Arbeiten wirklich Spaß“, zeigte sich Thomas Peters, Geschäftsführer von Brandatmosphere erfreut.

 

Kongresskultur bietet einzigartiges Ambiente
Bei der Auswahl des Veranstaltungsortes spielte der Bodensee eine große Rolle. Der Wunsch des Kunden war es, eine einzigartige landschaftliche Kulisse verbunden mit modernster technischer Infrastruktur zu finden. Das Festspielhaus überzeugte von Anfang an. „Neben der hochwertigen technischen Ausstattung des Studios ist uns vor allem der sehr professionelle Service und Support, sowie das hochmotivierte und engagierte Technikerteam in Erinnerung geblieben“, so Thomas Peters weiter. Das Live-Event wurde aus dem Seefoyer und dem Digital Studio in 15 Länder sowie in mehreren Sprachen übertragen.

 

Veranstaltungen in Zeiten von Covid-19
Das Angebot an digitalen Lösungen war der Grund, warum auch während des vergangenen Jahres Veranstaltungen im Festspielhaus möglich waren. Die Nachfrage nach hybriden Events, also Veranstaltungen mit virtuellen Komponenten, stieg. Die vielseitigen Möglichkeiten in der Umsetzung, wurden nicht zuletzt durch die Covid-19-Pandemie stark forciert.

 

Es sei viel in Weiterbildung und Entwicklung, vor allem hinsichtlich Digitalisierung, investiert worden, erklärt Gerhard Stübe, Geschäftsführer von Kongresskultur Bregenz. „Auf Vorschlag unserer Multimedia-Abteilung haben wir im Herbst 2020 das Digital Studio eingerichtet, um unseren Kunden die Möglichkeit zu bieten, ihre Kommunikation nach innen sowie nach außen aufrecht zu erhalten. Erfreulicherweise wurde das Angebot sehr gut angenommen.“

 

„Auch wenn der Einsatz digitaler Werkzeuge viele Vorteile für die Veranstaltungsbranche bietet, werden, wie aus der Buchungslage von Kongresskultur Bregenz für die zweite Jahreshälfte ersichtlich, rein digitale Meetings keinesfalls die physischen Zusammenkünfte ersetzen können“, so Gerhard Stübe.

 

(pf/tp) / 18.06.2021

Veranstaltungsdatum
Kategorie