Menü
Suche

Grün aus Überzeugung

Grün aus Überzeugung
© Kongresskultur Bregenz / Karl Forster

Nachhaltigkeit steht bei Kongresskultur Bregenz hoch im Kurs. Nicht, weil es im Trend liegt, sondern aus Überzeugung. Das Festspielhaus ist eine „Green Location“, Kongresskultur ist Zertifizierungsstelle für „Green Events“ und auch intern setzt das Umwelt-Team Maßstäbe für die Zukunft.

 

Den Dingen auf den ökologischen Grund zu gehen, hat sich bei Jennifer Currie schon zur Leidenschaft entwickelt. Die 42-Jährige ist Assistentin der technischen Leitung und hat vor einem halben Jahr das Umwelt-Team im Festspielhaus Bregenz ins Leben gerufen. Die siebenköpfige Gruppe sammelt Nachhaltigkeits-Ideen aus allen Bereichen und prüft sie auf Umsetzbarkeit. „Ob Reinigung, Haustechnik oder Veranstaltungsmanagement, alle sind mit Herzblut dabei“, freut sich Jennifer Currie. Eben keine Modeerscheinung, sondern eine Frage der Haltung.

 

Eine Frage der Haltung
Ganz visionäre Vorhaben, etwa die Nutzung des Seewassers für Kühlung und Heizung des Festspielhauses, treffen sich mit profanen: „Es ist durchaus wichtig, dass alle Beschäftigten über die Mülltrennung Bescheid wissen, wenn im Sommer der Personalstand auf 1500 hochschnellt“, berichtet Jennifer Currie. Gemeinsam mit Haustechnik-Leiter Konrad Sohm kümmert sie sich auch darum, dass das Festspielhaus als ÖKOPROFIT-Betrieb rezertifiziert wird. „Dabei geht es auch immer wieder darum, besser zu werden“, erklärt sie. Etwa durch den Austausch konventioneller Beleuchtung durch LED.

 

Green Location für Green Events
Mit seinen Bemühungen spielt das Umwelt-Team Lena Sochor und ihren Kolleginnen und Kollegen vom Veranstaltungsmanagement in die Karten. Sie versuchen Kundinnen und Kunden das ressourcenschonende Veranstalten so einfach wie möglich zu machen. Und das mit Erfolg: „Das Bewusstsein für Green Events oder Green Meetings ist spürbar und wird als immer wichtiger empfunden – sowohl von Besuchern als auch von Kunden.“ Kongresskultur Bregenz steht dabei mit nachhaltigen Caterern, Druckereien oder auch entsprechenden Hotels unterstützend zur Seite.

 

Ein Service, der nun wieder vermehrt in Anspruch genommen wird: „Während der Pandemie hatten Veranstalterinnen und Veranstalter andere Sorgen“, berichtet Lena Sochor. Aber sie ist optimistisch, dass in Zukunft wieder mehr Veranstaltungen als „Green Event“ stattfinden werden.

 

Informationen zu Green Events und wie diese umgesetzt werden erfahren Sie von unseren Ansprechpartnern.

 

(ws/tp) / 20.06.2022

Veranstaltungsdatum
Kategorie