Menü
Suche

Kongresskultur Bregenz: „Positives Signal für die Zukunft“

Auftritt des Pianisten Grigory Sokolov am 28. und 29. Mai beendet den Lockdown

  • Pianist Grigory Sokolov © Anna Flegontova / Kongresskultur Bregenz
  • Stadtrat Michael Rauth, Kulturservice-Leiterin Judith Reichart mit Kollegin Petra Buchmann und Direktor Gerhard Stübe. © Udo Mittelberger/ Kongresskultur Bregenz

Nach neun Monaten Zwangspause öffnet das Festspielhaus Bregenz seine Pforten für die erste größere Veranstaltung vor Publikum: Am 28. und 29. Mai 2021 ist der renommierte Pianist Grigory Sokolov zu Gast. Mit zusätzlichen Eingängen, längerem Einlass, aufgestocktem Publikumsservice, halber Saalkapazität, Kontrolle der Covid-19-Eintrittstests u. v. m. sorgt Kongresskultur Bregenz für ein unbeschwertes und sicheres Konzertvergnügen für Gäste und Künstler.

 

„Es ist ein sehr gutes Gefühl, das Festspielhaus für sein Publikum endlich wieder öffnen zu können“, freut sich Direktor Gerhard Stübe. „Wir haben die Zeit bestens genutzt, um uns auf den Wiederbeginn vorzubereiten.“ Diesen bestreitet Grigory Sokolov im Rahmen der Bregenzer Meisterkonzerte am 28. und 29. Mai mit einem Klavierkonzert im Großen Saal. Der letzte größere Publikums-Event, die Toni-Russ-Preis-Verleihung, liegt bereits neun Monate zurück.

 

Sicheres Konzerterlebnis
Das Covid-19-Präventionskonzept bildet die Grundlage für eine sichere Veranstaltung. „Um Ansammlungen zu vermeiden, öffnen wir mehrere Türen, verlängern den Einlass auf 45 Minuten und stocken den Publikumsservice auf“, erklärt Peter Spritzendorfer, Leiter des Veranstaltungsmanagements. Neben der Konzertkarte wird nach „3-G-Regel“ überprüft, ob die Gäste geimpft, getestet oder genesen sind, indem sie den entsprechenden Nachweis vorzeigen. Auch während des Konzerts tragen Besucherinnen und Besucher eine FFP2-Maske und sitzen im Schachbrettsystem. Es gibt eine kurze Unterbrechung, jedoch keine bewirtete Pause.

 

Der Ausnahmekünstler Grigory Sokolov gastierte zuletzt 2016 im Festspielhaus. Ende Mai gibt er Werke von Frédéric Chopin und Sergej Rachmaninoff zum Besten. „Mit unserem hohen Sicherheitsstandard können wir Publikum und Pianist ein unbeschwertes Konzerterlebnis bieten“, versichert Gerhard Stübe und ergänzt: „Nach den ersten Öffnungsschritten kann auch die Veranstaltungsbranche langsam wieder aufatmen und positiv in die Zukunft blicken.“

Infos Kongresskultur Bregenz

 

Bildtexte:
(c) Udo Mittelberger: Freuen sich nach neun Monaten Lockdown auf die erste große Publikumsveranstaltung im Festspielhaus Bregenz: Stadtrat Michael Rauth, Kulturservice-Leiterin Judith Reichart mit Kollegin Petra Buchmann und Direktor Gerhard Stübe. 

(c) Anna Flegontova: Der bekannte russische Pianist Grigory Sokolov gastiert am 28. und 29. Mai im Festspielhaus Bregenz. 


Verwendung honorarfrei zur redaktionellen Berichterstattung über Kongresskultur Bregenz GmbH. Angabe des jeweiligen Bildnachweises ist Voraussetzung.

 

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Kongresskultur Bregenz, Tim Pusnik, Telefon 0043/5574/407-369, E-Mail tim.pusnik@bregenzerfestspiele.com
Pzwei. Pressearbeit, Daniela Kaulfus, Telefon 0043/5574/44715-28, E-Mail daniela.kaulfus@pzwei.at

 

(dk/tp) / 21.05.2021

Veranstaltungsdatum
Kategorie