Menü
Suche

„Zusammenhalten und das Beste daraus machen“

Aufgrund behördlicher Bestimmung zur Coronavirus-Situation, finden seit 10. März österreichweit keine Veranstaltungen mehr statt

„Zusammenhalten und das Beste daraus machen“
© Tim Pusnik // Kongresskultur Bregenz

Auch bei Kongresskultur betrifft dies derzeit über 30 Veranstaltungen. Ein Teil des Veranstaltungsmanagement-Teams arbeitet dieser Tage auch von zu Hause aus, um so viele Veranstaltungen wie möglich auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Die Projektleiter haben Zugriff auf das Artifax-Buchungssystem und organisieren Besprechungen meist über Skype.

 

 „Es ist für alle eine noch nie dagewesene Situation die natürlich auch unsere Kunden vor große Herausforderungen stellt. Nichtsdestotrotz habe ich das Gefühl, dass sie sich auch in diesen schwierigen Zeiten bei uns gut betreut und aufgehoben fühlen. Man hält zusammen und macht das Beste daraus“, beurteilt Projektleiter Matthias Wunder die aktuelle Lage.

 

Verschiebungen aber auch neue Buchungen

Für knapp die Hälfte der betroffenen Veranstaltungen konnte schon ein Ersatztermin gefunden werden. Beispielsweise der Auftritt des deutschen Komikers Kaya Yanar konnte bereits vom 27. März auf den 9. September 2020 verschoben werden.

 

Auch der Bregenzer Frühling, der Anfang April begonnen hätte, wurde abgesagt. Derzeit wird aber geprüft, ob man fünf der Produktionen im Herbst 2020 aufführen kann.

 

Trotz der momentanen Lage erhält das Team rund um Peter Spritzendorfer regelmäßig Veranstaltungsanfragen für die Zukunft: „Neue Veranstaltungsanfragen trudeln auch weiterhin ein und das ist schön zu sehen. Unsere Branche trifft es in dieser Zeit zwar sehr hart, aber das Bedürfnis Veranstaltungen durchzuführen und Menschen zusammen zu bringen ist nicht weniger geworden. Ich glaube, dass unsere Branche nach dieser Zeit wieder wie gewohnt aufblühen wird“, hofft Projektleiterin Lena Schlosser.

 

(lk) 2.4.2020

Veranstaltungsdatum
Kategorie