Menü
Suche

Gemeinsam stark - Veranstaltungsbranche schließt sich zu Austria Event Pool zusammen

Gemeinsam stark - Veranstaltungsbranche schließt sich zu Austria Event Pool zusammen

Seit Mitte März ist die Veranstaltungsbranche aufgrund der Corona-Pandemie größtenteils zum Stillstand gekommen – mit weitreichenden Folgen. Wie es weitergehen kann, zeigt das neu gegründete Sprachrohr der Branche, der Austria Event Pool (AEP) auf, dem Gerhard Stübe als Experte zur Verfügung steht.

 

Die für viele in der Branche dramatischen und existenzbedrohenden Auswirkungen im Zusammenhang mit Covid-19 waren Anlass, den 30.000 Betrieben in Österreich eine gemeinsame Stimme zu verleihen und deshalb ist Anfang Mai der AEP gegründet worden, so Vorstandssprecher Erik Kastner.

 

Der AEP versteht sich als Vertreter einer sehr heterogenen Branche mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen. Aus diesem breiten Umfeld hat sich ein Expertenteam gebildet, dem Gerhard Stübe als Geschäftsführer von Kongresskultur Bregenz sowie als Präsident des Austrian Convention Bureau (ACB) angehört.

 

Ein zentrales Anliegen war die Erstellung eines Maßnahmenkatalogs, der ein stufenweises Hochfahren von Veranstaltungen ermöglicht und Beteiligten, Behörden wie Veranstalter in der Umsetzung Rechtssicherheit bietet. Dieser Maßnahmenkatalog wurde der Bundesregierung sowie den einzelnen Landesregierungen im Mai vorgelegt. 

 

8,9 Mrd. Euro Wertschöpfung werden jährlich in Österreich erwirtschaftet.
Veranstaltungen und Veranstaltungshäuser sind nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber, sondern haben auch einen gesellschaftlichen Mehrwert darüber hinaus, der gerade jetzt, zur Zeit der Corona-Pandemie, für das gesellschaftliche Leben ein wichtiger Bestandteil ist.

 

Weiter Infos sind unter: https://www.eventpool.at/ verfügbar.

 

(tp)

Veranstaltungsdatum
Kategorie