Menü
Suche

Große Show in kleiner Stadt

Kongresskultur Bregenz schafft Raum für besondere Erlebnisse. Dazu zählen auch große Theater-Shows. Ein aktuelles Beispiel ist das Musical „Bodyguard“, das weltweit vier Millionen Zuschauer in seinen Bann gezogen hat. Anfang Februar waren sieben Aufführungen im Festspielhaus zu erleben.

  • Premiere Elisabeth 061 B
  • IMG 20200203 140936

Stärken in der Technik ...

„Das Festspielhaus Bregenz ist für mich in Europa eine der Lieblings-Spielstätten“, schwärmt Production Manager Andreas Kliebenschädel. Er war für die Technik mehrerer Musicals vor Ort zuständig. „Das Material kann ebenerdig über das Loading-Dock direkt auf die Bühne geschoben werden, da helfen die Hinterbühne und großen Seitenbühnen extrem. Alles in allem eine perfekte Logistik“, findet Kliebenschädel. Ein weiteres Plus: Bis zu fünf LKW können gleichzeitig ausladen – das erspart wertvolle Zeit im eng getakteten Tourneeplan.

Kongresskultur-Bühnenmeister Tony Pellegrino erinnert sich: „Das ‚Bodyguard‘-Team kam mit elf Trucks und drei Nightliner-Bussen. Während des 48-stündigen Aufbaus waren von unserer Seite acht Mitarbeiter im Einsatz, dazu kam Projektleiter Andreas Giesinger.“

 

... und im Miteinander

Eine große Show wie das Musical „Bodyguard“ ist im Festspielhaus Bregenz in besten Händen – genau wie Superstar Rachel Marron (im Hollywood-Film gespielt von Whitney Houston) bei ihrem Bodyguard Frank Farmer alias Kevin Costner. In der Bühnenfassung ließen am Bodensee Aisata Blackman und Jo Weil die Herzen der zahlreichen Besucher höherschlagen.

Häufig ist zwischen Kongresskultur auf der einen und Kunden auf der anderen Seite von einem professionellen und freundschaftlichen Zusammenspiel die Rede. Frank C. Bürkle, Manager Project & Booking beim Veranstalter BB Promotion, sagt: „Wir sind immer gerne zu Gast im Festspielhaus Bregenz. Aus technischer Sicht lässt das Haus für unsere hochwertigen Musical-Produktionen kaum Wünsche offen. Die örtlichen Gegebenheiten sind optimal für einen reibungslosen Ablauf und dabei unterstützt auch ganz besonders das sehr gut eingespielte Team des Festspielhauses. Wir freuen uns schon auf unsere kommenden Gastspiele in Bregenz.“

 

 

(tb - pzwei) 4.3.2020
Fotos: Heli Luger, Kristina Fink 

Veranstaltungsdatum
Kategorie